Lebte Buddha 100 Jahre früher als bisher angenommen?

Von Buddha-Stiftung

Veröffentlicht 13. Januar 2018

Ausgrabungen im mutmasslichen Geburtsort des Buddha in Lumbini in Nepal brachten neue Funde ans Licht. Danach müsste Buddhas Lebenszeit ins 6. Jahrhundert vor Christus datiert werden, wie die Zeitung “Welt” berichtete.

Damit hätte Siddharta Gautama, der historische Buddha, zusammen mit den grossen griechischen Naturphilosophen, Zarathustra im Iran und Konfuzius in China gelebt. Diese besondere Menscheitsepoche nannte der Philosoph Karl Jaspers die Achsenzeit. 

 Zum Artikel in der “Welt” >

Mehr zum Thema…

Buddhismus in der DDR

Buddhismus in der DDR

Über Buddhismus in der DDR berichtet der Spiegel in einem Beitrag in Spiegel-Geschichte ("Erleuchtet im Arbeiter- und...